Markus Hahne in Dresden

Pfad: www.kommunistische-kunst.de / Filme / Markus Hahne - 27.05.2011

Eine DVD über den Besuch von Markus Hahne in Dresden. Wir sehen Bilder vom heutigen Dresden und Bilder von Dresden wie es heute im Sozialismus aussehen könnte. Die DVD zeigt Bilder von Markus Hahne. Wie er sich das sozialistische Dresden vorstellt. Wir sehen aber auch Bilder von Markus Hahne wo die Befreiung der Sowjetsoldaten im zweiten Weltkrieg dargestellt und geehrt wird. Unterlegt werden die Gemälde und Skizzen mit der Musik von der kommunistische Band Vertias.

Kapitalismus in Dresden - Markus Hahne in Dresden Teil 1 von 3

Videobeschreibung:

Bilder von Dresden im Kapitalismus

Markus Hahne war in Dresden, um sich diese einst sehr schöne Stadt anzusehen. Markus Hahne hat Skizzen von Dresden gemalt, wie es aussehen könnte, wenn es nicht die Konterrevolution gegeben hätte. Doch bevor wir im zweiten Teil der DVD diese Skizzen sehen, zeigen wir noch einmal ein paar Aufnahmen wie Dresden heute im Kapitalismus aussieht.

Die Wirtschaft wächst eben nicht und es gab in der BRD noch niemals eine positive „Eigendynamik des Kapitalismus".
In Dresden sieht man überall wie der Zerfall Tag für Tag voran schreitet. Seit über 2 Jahrzehnten müssen nun die Dresdner mit ansehen, wie ihre Stadt durch die kapitalistischen Produktionsverhältnisse zerstört wird.

Wie viele zerfallene Kindergärten, Wohnungen, Schulen und Fabriken brauchst du, um endlich einzusehen, dass der Kapitalismus nur Zerstörung bedeutet?

Wie viele Konjunkturpakete sollen denn noch von deinem Geld bezahlt werden, damit du merkst, dass die darauffolgende Krise nur noch schlimmer wird?

Die Bourgeoisie redet doch selbst seit Jahren von der Krise!

Egal wie groß ein „Rettungsschirm" ist, der freie Fall nach unten kann nur verlangsamt werden. Es gibt kein Rezept und keine Reform, mit der die Zerstörung im Kapitalismus aufgehalten werden kann.

Dresdner Skizzen - Dresden im Sozialismus - Markus Hahne Teil 2 von 3

Videobeschreibung:

Wie würde Dresden heute aussehen, wenn wir im Sozialismus leben würden? Markus Hahne hat sich darüber Gedanken gemacht und einiger Bilder gemalt wie unser Dresden aussehen würde wenn wir nicht unter kapitalistischen Produktionsverhältnissen leben müssten.

In zahlreichen Videos haben wir genug Beweise für die völlig Unfähigkeit dieses System gezeigt. Egal wie viele Schulden die BRD aufnimmt, egal von wie vielen Länder mit Waffengewalt die Rohstoffe geplündert werden, sie hat es noch nie geschafft wenigstens ihren schlechten Lebensstandard zu halten.

Diesen Video soll zeigen wie das Leben in Dresden und im Sozialismus ist.

Unterlegt werden die Skizzen von einem Lied der Band Veritas von ihrem Album "VERITAS XIV". Ihr könnt es, wie immer, von www.danile.de laden.


Hier einige Videos über das Dresden wie wir es heute im Kapitalismus erleben müssen:

Ruinen von Dresden, Häuser in Löbtau und der Neustadt - Kapitalismus: Ein Rundgang - 20 Jahre nach der Konterrevolution 1989 [Teil 1/2] - 20 Jahre nach der Konterrevolution 1989 [Teil 2/2]

Stadtansichten, Befreier, Zukunft (Winterschlacht, Sowjetunion) - Markus Hahne Teil 3 von 3

Videobeschreibung:

Mit diesem Video endet unsere DVD "Markus Hahne - 27.05.2011". Die Bilder zeigen die Befreiung der Sowjetsoldaten. Wir werden ewig dankbar für die Befreiung vom Faschismus sein.

Der Titel "Winterschlacht" befindet sich auf der VERITAS 14. Ihr könnt ihn unter www.danile.de/veritas_14.shtml downloaden.

Weitere Videos über unsere Helden der Roten Arme findet Ihr hier:

Sowjetsoldaten - Sie zogen in den Kampf - www.stalinwerke.de - Das Kind - Unvergessen - unsere Genossen


 
Impressum: Michael Westphal, 01159 Dresden, kommunistische.kunst@gmx.de