Warum UKRAINE? - Der Kampf des letzten Imperiums

...zum Film

 

In einem geostrategischen Schachspiel wäre Russland so etwas wie die Dame und China wäre der König. Kaum ist der König Schachmatt zu setzen, ohne die Dame vorher zu schlagen. Russland, als der zweitgrößte Rüstungslieferant der Welt, ist für die USA nicht nur der Hauptkonkurrent auf dem globalen Rüstungsmarkt, sondern versetzt den entstehenden Gegenpol gegen die weltweite US-Hegemonie in eine Verteidigungsposition, die BRICS, die Shanghai Kooperation, kurz die "multipolare Welt". Dabei ist das USA-Imperium nicht irgendein Imperium der Weltgeschichte, sondern überhaupt das letzte Imperium. Dieses letzte Imperium kämpft seinen Todeskampf und dabei heißt sein Feind nicht nur Russland oder China, sondern es ist der Fortschritt überhaupt. "Aber natürlich kann man den Imperialismus nicht besiegen, wenn man nicht erkennt, dass die Vereinigten Staaten sein Ursprung sind" (Che Guevara). Die USA bilden den Hauptstoßkeil des Imperialismus. Die weitere Schwächung und Entkräftung dieses Hauptstoßkeils und der damit verbundene Übergang zur "multipolaren Welt" bilden dabei eine Etappe im weltweiten Prozess des Übergangs vom Kapitalismus zum Kommunismus.

Folgende Tabelle zeigt einen Vergleich von Bruttoinlandsprodukten und Einwohnerzahlen der USA und der BRICS im Jahr 2013.

Quelle: Schätzungen des IWF von 2014 für 2013

Daten des BIP für VR China ohne Hong Kong und Macao (BIP von Hong Kong und Macao rund 0,3 Bio. $)

 

Die Leichenberge der kapitalistischen Profitwirtschaft wachsen immer noch.

Es ist höchste Zeit, endlich den Kapitalismus zu vernichten, bevor er auch uns vernichtet.

Es ist Zeit für die Herrschaft des Volkes im Interesse des Volkes.

Es ist Zeit für den Sozialismus!

 

Weitere Empfehlungen

Film: Warum UKRAINE? - Der Kampf des letzten Imperiums

UKRAINE

Der Erste Weltkrieg

Krieg - Das Lebenselixier des Kapitalismus

Warum sind wir für den Kommunismus? Teil 6

Film gegen die Bombenkriege der NATO

 

Literaturempfehlungen

Lenin: "Der Imperialismus als höchstes Stadium des Kapitalismus“

Marx: "Das Kapital" Band I - III

 

zurück                                                                                                    home